Mittwoch, 25. Dezember 2013

Gewinn: Henkel Wohlfühlpaket

Pünktlich einen Tag vor Weihnachten kam ein Päckchen ins Haus geflattert: ein Wohlfühlpaket von Henkel, das ich beim Ausfüllen des Projektfragebogens beim Pritt-Test gewonnen habe. Es ist praktisch gefüllt, aus jeder Sparte etwas: was für den Mann, für die Frau, zum Waschen, Hygiene und Zähne putzen. Herzlichen Dank an Henkel!

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch allen ein frohes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest, hoffentlich im Kreise eurer Liebsten. An gutem Essen, viel zu Lachen und auch ein paar Geschenken soll es euch auch nicht fehlen =)

Freitag, 20. Dezember 2013

brandnooz Box Dezember - wo ist denn da bitte Weihnachten?

Viel früher als sonst klingelte vor 2 Tagen der DHL-Mensch mit der brandnooz Box an der Tür. Die Box trägt diesen Monat das Motto "Leckere Weihnacht überall - Immer etwas Neues probieren".
  • DeBeukelaer Glücks-Kex (1,49 für 150 g)
Wieder ein DeBeukelaer-Produkt, mmh lecker.
  • Mentos Erdbeer Mix (70 Cent für 1 Rolle)
Ich steh nicht so auf Süßgkeiten mit Erdbeere, das schmeckt immer alles irgendwie künstlich. Das kann mein Freund mal wieder haben.
  • Lacroix Gänse-Fond (2,99 € für 400 ml
Passt als einziges Produkt dieser Box perfekt zu Weihnachten und ich werde auf jeden Fall Verwendung dafür finden.

  • Goldmännchen Tee Cocktail Tea (2,49 € für eine Packung)
Ich trinke ständig Tee und bin gespannt auf diese Variante.
  • Seeberger Popcorn Salz und Pfeffer (0,99 € für 90 g)
Ich mag salziges Popcorn, aber mit Pfeffer?? Ich mag keinen Pfeffer. Probieren werd ich es trotzdem mal.
  • John West Thunfischfilets (1,99 € für 160 g)
Hachja, ich mag auch keinen Thunfisch...
  • Löwensenf BBQ Sauce (2,69 € für 270 ml)
Es gibt selten gute BBQ Soßen zu kaufen, umso gespannter bin ich auf diese.
  • Hengstenberg Chili Paprika Gurken (1,59 € für 370 ml)
Ich hoffe die sind trotz Chili nicht zu scharf. Ansonsten esse ich gern solche Gurken.

Fazit: Definitiv keine weihnachtliche Box, also woher kommt bitte das Motto? Schade! Der Gesamtwert der Box liegt trotz weniger Produkte dank großer Marken bei 14,93 €.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gewinn und Test: Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2014

Bei den aktuellen Melitta-Produkttests der Konsumgöttinnen und Empfehlerinnen bin ich leider leider nicht dabei, dafür sollte ich mich dank beider Internetseiten auf einen Trostpreis freuen. Diese kamen in der letzten Woche an und beinhalteten jeweils eine 200g Packung Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2014 sowie einen Clip zum Verschließen angebrochener Bohnenpackungen. Darüber habe ich mich besonders gefreut, weil dieser für 1000g Tüten passt. Nun aber zum Kaffee =)
Produktinfos: "Verschiedene Sorten und Anbaugebiete bestimmen den Geschmack von Kaffee – ganz wie beim Wein. Ein besonderes Geschmackserlebnis bieten die Volcaño Panama Bohnen: An den Hängen des Vulkans Barú profitieren sie von den fruchtbaren vulkanischen Böden und entwickeln so ihren vollen Geschmack. Die speziell auf diese Kaffeekomposition abgestimmte Röstung betont den weichen Charakter dieses intensiven Kaffees und bringt die nussige Note hervor."
Geschmack: Lecker, nicht bitter, schöne Crema. Nur die nussige Note kann ich nicht erkennen. Trotzdem lecker =) Mein Favorit bleibt immer noch ungeschlagen die Selection des Jahres 2012 mit der Schoko-Note.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Test: Garnier BB-Cream Miracle Skin Perfection Matt Effekt und Garnier BB-Cream Miracle Skin Perfection Anti-Rötungen

Ich habe beim großen Garnier-Test mitgemacht und die Garnier BB-Cream Miracle Skin Perfection Anti-Rötungen 50 ml für empfindliche Haut in der hellen Variante bekommen. Meine Schwester hat mir die Garnier BB-Cream Miracle Skin Perfection Matt Effekt 40 ml geeignet für Mischhaut, in hell vererbt, sodass ich beide testen konnte.
Das Versprechen: „Die Garnier Miracle Skin Perfekter BB Cream (Blemish Balm) Matt-Effekt ist eine ölfreie All-In-One Pflege, die durch ihre besondere Zusammensetzung gleich fünf Bedürfnisse der Haut mit nur einer Pflege abdeckt und fettige und Mischhaut dabei non-stop mattiert.“ 
Die neue Generation der Gesichtspflege: Die BB Cream Anti-Rötungen vereint eine langanhaltende Pflege mit einem leichten Hauch Make-up und mildert Rötungen – und das alles in einem Schritt.“

Konsistenz: Die matte Version ist mir zu flüssig, sie fließt einem quasi von der Hand, die BB-Cream gegen Rötungen ist da dicker, quasi wie eine Creme. Beide Creams sind mir noch ein Tick zu dunkel. Leider gibt es bei beiden auch nur 2 Farbtöne: hell und dunkel.
Anwendung: Beide BB-Creams sind leicht wie Creme aufzutragen. Leider schmieren beide auch etwas, sodass man stellenweise dickere Schichten hat als woanders. Besonders die trockenen Hautpartien werden damit betont. Negativ ist auch die schlechte Abwaschbarkeit. Ich wasche mein Gesicht nur mit Wasser, das reicht hier definitiv nicht aus. Man erreicht mit beiden einen typischen Make Up-Look, die Abdeckung von Rötungen oder glänzenden Hauptartikel ist gut. Die Garnier BB-Cream Miracle Skin Perfection Anti-Rötungen trocknet nicht aus und reizt die Haut nicht.

Fazit: Ich bin nicht richtig überzeugt. Mir kommt mein Gesicht zu zugekleistert vor, wobei ich dazu sagen muss, dass ich quasi nie Make Up benutze und es somit nicht gewöhnt bin. 

UVP: 7,95 € für die matte Variante, 9,95 € für die gegen Rötungen.

Freitag, 13. Dezember 2013

Test: Colgate Max White One Luminous

Wieder ein neuer Test, dieses Mal nach langer Zeit mal wieder bei den Empfehlerinnen. Ich darf mich glücklich schätzen als eine von 500 die Colgate Max White One Luminous-Zahncreme ausprobieren zu dürfen. Dazu erreichte mich ein Päckchen mit insgesamt 1 Tube in Normalgröße und 10 kleinen Tuben zum Weitergeben.
Das Versprechen:
Aktiv-Schaum:
Die Colgate Max White One Luminous-Zahncreme verwandelt sich beim Putzen sofort in Aktiv-Schaum, der die Zähne von allen Seiten erreicht – sogar in den Zahnzwischenräumen.
Whitening-Kristalle:
Beim Putzen der Zähne werden gleichzeitig Whitening-Kristalle freigesetzt für rundum weißere Zähne.
Zahnschmelz-freundlich:
Die Max White One Luminous hellt nicht nur die Zähne auf, sondern ist auch schonend zum Zahnschmelz.
Der Test: Ich habe durch viel Kaffee- und Tee-Trinken immer ein bisschen Probleme mit gelblichen Verfärbungen der Zähne. Daher habe ich schon einige aufhellende Zahnpastas verwendet, war aber mit dem Ergebnis eher unzufrieden.
Die Konsistenz der Colgate Max White One Luminous-Zahncreme ist gut, sie zerläuft nicht auf der Zahnbürste.
Das Aussehen ist überraschend wie ich finde, denn sie sieht aus, als hätte sie blauen Glitter drin :D Wahrscheinlich heißt es deshalb "Sparkling mint"...
Der Geschmack ist gut, angenehm minzig und frisch.
Leider schäumt sie nur mittelmäßig, das ist ja ein altbekanntes Problem bei elektrischen Zahnbürsten. Da besteht definitiv Verbesserungsbedarf!
Zur aufhellenden Wirkung kann ich natürlich erst nach ein paar Wochen etwas sagen – wenn die Tube leer ist, melde ich mich nochmal =)
Preis: Etwa 2,50 € pro Tube.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

X-MAS: Backmarathon

Ich hatte heute vormittag frei und Zeit und habe zum ersten Mal dieses Jahr Plätzchen gebacken. Ich mach daraus immer einen kleinen Marathon und die doppelte Teigmenge, damit sich das Rumsauen auch lohnt =)  So kamen auch die Drachenperlen aus der brandnooz Backbox zum Einsatz. Auf dem Bild ist gerade die Hälfte meiner heutigen Tagesleistung, der Rest wird morgen mit Zuckerschrift und Schokoglasur verschönert.
Hier mein Rezept für etwa 3-4 Bleche:
250 g Mehl
100 g Zucker
150 g Butter
1 Eigelb
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Citroback

Alles vermengen, halbe Stunde gut kühl stellen, ausrollen, ausstechen, ca. 10 min bei 200 °C backen bis sie leicht gold werden. Abkühlen lassen und verzieren. Bon Appetit =)

Gewinn: LeckerBox von Rücker

Neulich gab es Lecker Boxen von Rücker zu gewinnen, ich hab natürlich mitgemacht (denn ich liiiiebe Käse) und tadaa: ich bekam eine Email von Frau Ochs, dass ich gewonnen habe =) Sie vereinbarte einen individuellen Liefertermin mit mir und heute kam das tolle, voll gepackte Paket bei mir an.
Alles war gut und sicher verpackt und dank eines Coolpacks auch kalt. 
Nur ein Produkt (Cremas Chilischarf) hat den weiten Weg leider nicht ganz unversehrt geschafft und ist ausgelaufen, sodass alles in der Styroporbox triefte, aber was solls.








Inhalt:
  • 3 x Waterkant Snackwürfel (in den Sorten Naturmild, Kräuterfein, Chilischarf)
  • 3 x Cremas (je ein Mal pro Sorte Naturmild, Kräuterfein, Chilischarf)
  • 1 x Salatwürfel
  • 1 x Waterkant Traditioneller Hirtenkäse

  • 3 x Scheibenkäse (Alt Mecklenburger, Leckerbek, Alter Schwede)

Allein mit den Namen kann ich mich ja schon total identifizieren, schließlich komme ich ja von der Küste. Jetzt habe ich wieder ein Stück Heimatgefühl im Kühlschrank =)Am Wochenende werde ich leider nicht zum Testen kommen, aber nächste Woche gibts dann eine Rücker-Käse-Schlacht! Ich bin schon total gespannt, wie diese kreativ betitelten Produkte so schmecken!
Tausend Dank an dieser Stelle nochmal an Rücker und an Frau Ochs!

PS: Übrigens gibt es gerade eine Cashback-Aktion von Rücker für den Leckerbek-Käse --> siehe Seite Cashback-Aktionen

Sonntag, 8. Dezember 2013

Test: Pritt Compact Kleberoller

Bei Pritt von Henkel sind vor einiger Zeit Tester für den Compact Kleberoller gesucht worden.
8,5 m Bandlänge sorgen für für das dauerhafte Kleben von Papier, Fotos und Karton auf Papier, Karton, Kunststoff und Glas. Es existiert auch eine nicht-permanente Variante für wiederablösbares Kleben.
Vorteile: 
  • Der flexible Auftragsfuß mit Zackenprofil ist beweglich und ermöglicht ein einfaches Abrollen vom Anfang bis zum Ende. 
  • Das Zackenprofil am Auftragsfuß sorgt für einen konstanten, gleichmäßigen Klebstoffauftrag.
  • Kein Rumschmieren an z.B. Händen.
  • Kein Austrocknen.
Nachteile: 
  • Beim Abheben des Kleberollers von der zu beklebenden Unterfläche löst sich teilweise der Klebestreifen mit ab (siehe Bild).
  • Deftiger Preis: ca. 3 € für 8,5 m.
  • Klebewirkung mittelmäßig.

Fazit: Dieser Roller ist von Pritt eine tolle Erfindung. Er überzeugt durch die leichte Handhabung durch das Abrollsystem und exaktes Auftragen auch in Ecken ohne Verschmieren oder Tropfen.

Samstag, 7. Dezember 2013

Test: EAU DE LACOSTE Sensuelle

Juhuu, auch in diesem Jahr darf ich euch kurz vor Weihnachten den neuen Damenduft EAU DE LACOSTE Sensuelle vorstellen. Gemeinsam mit 2.999 anderen for me-Botschafterinnen darf ich den neuen LACOSTE Duft ausgiebig testen. Gestern erreichte mich das volle Projektpaket:
  • Flakon des neuen LACOSTE Damendufts (30 ml)
  • 24 Duftproben des Damendufts
  • 10 LACOSTE Coupons – gültig für alle LACOSTE Düfte bis 15. Januar
  • Duftstreifen zum Besprühen und Weitergeben
  • zusätzlich in Reisegröße die Herrenneuheit EAU DE LACOSTE L.12.12 Noir (8ml)
  • 12 Duftproben des Herrenduftes
Dann jetzt mal zum Test!
Das Versprechen: "Das neue EAU DE LACOSTE Sensuelle ist sinnlicher, dazu elegant und mit einer intensiveren Note – so intensiv wie der Abend. Die natürliche Intensität sanfter, floraler Noten bestimmt den Duft.

Als erstes wahrnehmbar ist die Kopfnote, dominiert von schwarzer Johannisbeere, Feige und rosa Pfeffer. Darauf folgen in der Herznote florale Düfte von türkischer Rose, Gladiole und Gartenwicke, die schließlich übergehen in die Basisnote aus Nougat und Patchouli." 

Eine spannende Kombination, nicht wahr?

Der Flakon: "Der kugelrunde Glasflakon wird dominiert von dunkelblauer Farbe mit Akzenten in Rosé-Gold – wie dem Kragen aus Baumwollfaden, der sich um den Hals des Flakons schmiegt, dem Schmuckanhänger mit LACOSTE Prägung (ab 50 ml Flakon) sowie dem Krokodil, das metallisch glänzend den Glasflakon ziert." 
Mir gefällt diese dunkle, blaue Farbgebung mit den orientalisch anmutenden goldenen Akzenten. Bei mir scheint der Schmuckanhänger vorm Verpacken schon abhanden gekommen zu sein, denn er ist auch nicht in der Box zu finden, aber das tut dem ganzen kein Abbruch. Typisch für LACOSTE bleibt die Marke ihrem Tennisball-ähnlichen Verschluss treu.


Der Duft: intensiv-sinnlich mit einer süßlichen Note, perfekt für den Abend und besondere Anlässe. Ein sehr weiblicher und erwachsener Duft, nicht aufdringlich.

Der Herrenduft: "Intensiver, frischer Duft, der an einen warmen Sommerabend erinnert.
Kopfnote: Belebende Wassermelone, Ananas und rote Beeren.
Herznote: Französischer Lavendel, ägyptisches Basilikum und nordafrikanische Eisenkraut. 

Basisnote: Dunkle Schokolade, indisches Patchouli, Cashmeran und Cumarin.
Flakon aus undurchsichtigem schwarzen Glas mit Petit-Piqué Struktur und Textilkrokodil.
Erhältlich seit Juli 2013." 
Ich finde, dass die LACOSTE Herrendüfte sehr gut zu etwas älteren Herren passen, da sie doch recht intensiv und herb sind. Perfekt für meinen Vati =)
UVP: Meine 30 ml Damenduft würden im Laden 43 € kosten, erhältlich erst ab Januar 2014, 30 ml vom EAU DE LACOSTE L.12.12 Noir 41 €.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Test: Mia Moscato von Freixenet

Mit einiger Verspätung erreichte mich nun in dieser Woche das Testpaket mit 2 großen (0,75 l) und 6 kleinen Flaschen (0,2 l) Mia Moscato
Gesponsert wurde der Test von brandnooz, auch ohne dass man die Box abonniert hat konnte man sich für diesen Test bewerben. Eigentlich hätte das Paket schon vor 3 Wochen ankommen sollen, aber DHL hat es leider kaputt gemacht und zurück geschickt, sodass das Team es neu verpacken und dieses Mal mit Hermes verschicken musste. Danke hierfür nochmal an das brandnooz-Team!

Das Versprechen: "Der prickelnde Mia Moscato zeichnet sich durch seinen fruchtig-frischen Geschmack aus, den er der spanischen Moscatel Traube verdankt. Mia Moscato hat eine angenehme Süße und sein Aroma erinnert an Pfirsich und Aprikose."

Preis: 5,99 € - 6,49 € für die große Flasche

Eigenschaften:
  • BOUQUETaromatischer Qualitätsschaumwein, mild mit einem fruchtig-süßen Geschmack
  • DEGUSTATION6-8 °C
  • ALKOHOLGEHALT7 %
  • SÄURE5,5 g/L

Die Flasche: Ich finde, sie sieht edel und vielversprechend aus, erinnert mich schon ein wenig an eine Champagner-Flasche. Besonders gut gefällt mir die Farbgebung, sie strahlt eine Lebensfreude aus und auch Moderne aus. Das "Mia" ist bunt, geschwungen und passt zum Herkunftsland des Schaumweines (Spanien).
Der Geschmack: fruchtig-süß trifft es schon ganz gut, fast ein wenig zu süß. Man schmeckt die Pfirsich-Note definitiv raus. Überzeugen tut mich auch das leichte Prickeln durch die wenige, aber vorhandene Kohlensäure. Ich mag ihn und Mia Moscato ist genau das Richtige für Mädelsabende!