Freitag, 28. Februar 2014

brandnooz Box Februar 2014

Da ist sie wieder, die aktuelle brandnooz Box. Gestern kam sie an und war endlich mal wieder mit einer bunten Auswahl neuer Produkte gefüllt:
Teekanne Chinesischer Sencha (2,19 €, 20 Beutel)
Grüner Tee mit Apfel und Holunder, hm da bin ich gespannt. Ich bin kein Fan von grünem Tee, aber dieser hier klingt doch sehr fruchtig, also wird er probiert =)
Kühne mittelscharfer Senf (0,99 €, 250 ml)
Normalerweise kaufe ich Bautzener, der ist gut und günstig. Aber ich habe nix gegen einen netten Kühne Senf ;-)

2 x Pepsi Max (0,49 €, 0.33l)
Naja, zuckerfrei schmeckt meistens komisch

Kühne Brigitte Diät Dressing (1,79 €, 300ml)
Ich habe Tomate & Chili bekommen und bin sehr froh über diese fruchtige Variante, andere haben Zitrone & Buttermilch erhalten, das wäre nicht so meins gewesen.

Seeberger Trail-Mix (2,79, 150g)
Mal eine ganz andere Mischung mit salzigen Nüssen und süßen Trockenfrüchten. Ich nasch sowas ganz gerne mal bei Lernen, da hab ich wenigstens das Gefühl, dass es nicht gleich direkt auf den Hüften landet ^^

Aoste Stickado Pikanto (1,99 €, 70g)
Luftgetrocknete Mini-Salami mit herzhaftem Geschmack und Chili sowie Peperoni. Mein Freund freut sich.


belVita Frühstückskeks Choco (2,89€, 300g)
Diese Kekse gehen immer.


Loacker Gran Pasticceria Tortina Original
(1,79 €, 3x21g)

Ein hochwertiges Feingebäck mit Suchtfaktor. Feine Pralinecreme zwischen zarten Waffelblättern. Geilomat. Leider mega teuer für 3 Waffeln.

Fazit: Endlich mal wieder eine tolle Box ohne tausend Energydrinks oder scharfe Soßen! Endlich mal wieder eine bunte Mischung aus vielen Produktkategorien. Der Gesamtwert liegt dieses Mal bei 15,41€, Abonnenten der good-nooz-Box hatten zusätzlich noch ein tolles Müsli im Wert von 5,99 €.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Test: Caricol-derma

Guten Tag =)
Ich habe eine Testpackung von Caricol-derma zugeschickt bekommen. Kennt ihr nicht? Kannte ich bis jetzt auch nicht. 
Allgemeine Infos: Caricol-derma ist ein reines BIO-Hautpflegeprodukt aus Österreich, das das Hautbild verbessern, Pigmentflecken vermindern und Hautirritationen, wie Juckreiz / Rötungen und unreine Haut, lindern soll.
Wirkversprechen: Caricol-derma besteht aus Caricol®, Bio-Hafermehl und natürlichen Aromastoffen und ist frei von Parabenen und Paraffinen. Caricol® ist ein reines Naturprodukt aus baumgereiften Bio-Papayafrüchten, das nach einem patentieren Verfahren hergestellt wird. Die Inhaltsstoffe Papaya und Hafer sind bekannt für ihre antibakterielle, fungizide und entzündungshemmende Wirkung. Der Papaya wird außerdem eine starke antioxidantielle Wirkung zugeschrieben, was ja bekanntermaßen gegen Hautalterung helfen soll. 
Anwendung: Caricol-derma „Juckreiz“ muss mindestens 1x täglich dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Der eingetrocknete Film reibt sich von selbst ab oder kann mit warmen Wasser abgewaschen werden.
Meine Erfahrungen: Der erste Eindruck ist bescheiden: Das Zeug stinkt! Es erinnert durchaus an Papaya, aber eher in einer sehr stark konzentrierten Form.  Und was ist es eigentlich? Eine Salbe? Eine Creme? Dazu findet man leider keine Infos. Meiner Meinung nach kommt bei einem Pumphub auch zu viel raus (siehe Foto), das Ganze ist recht flüssig und zerläuft schnell. Die erste spürbare Milderung von Juckreiz kommt jedoch direkt nach der Anwendung. Und glaubt mir, ich habe Neurodermitis, ich kenne mich mit Juckreiz aus. Die Linderung hält auch sehr lange an. Leider klebt die Haut nach dem Einreiben etwas, und der Geruch hält sich eine Zeit lang. Dafür geht das Abwaschen problemlos. Auf meine Ekzeme hat es nach 10 Tagen des Testens keinen Einfluss, es lindert wirklich nur den Juckreiz.
Der Preis ist meiner Meinung nach mit ca. 25 € für 100 ml total ok für ein Bio-Kosmetikprodukt.

Montag, 17. Februar 2014

Test: Max Factor Lipfinity

Über for-me-online.de bekam ich überraschend zwei Lippenstifte zum Testen zugeschickt.
Es handelt sich dabei um Max Factor Lipfinity in den Farben 125 So glamorous und 070 Spicy. Eigentlich sollte ich die Farben Heroic und Rostrum bekommen, aber naja, ich finde die hier auch ganz nett :D
Lipfinity ist ein 2 Phasen-Produkt, das lang anhaltende Farbe und einen feuchtigkeitsspendenden Pflegestift verspricht. Die Farbe soll bis zu 24 Stunden halten, der Topcoat soll versiegeln und pflegen.



Vorteile: 
  • (wie heißt es so schön:) Glossy-Glanz :D, der die Lippen in den Mittelpunkt setzt und sie voll erscheinen lässt
  • gute Haltbarkeit
  • kein Abfärben

Nachteile: 
  • Die 2 Striche auf meiner Hand habe ich schnell bereut, sie ließen sich trotz Seife und Waschpaste mit Peeling nicht restlos entfernen. Ganz im Gegenteil, beide wurden schön breit geschmiert. Da sollte man wirklich auf die Anleitung hören und ölhaltigen Make-up-Entferner benutzen.
  • mit ca. 2 ml nicht grad viel Inhalt
  • enthält Parabene
Fazit: Ob man wirklich ein 2-Phasen-System für rund 10 € braucht, soll jeder selbst entscheiden. 

Sonntag, 9. Februar 2014

Test: Wenko Wollrasierer

Wer kennt sie nicht: Fusselbildung und aufgerauhte Oberflächen anT-Shirts, Pullovern oder so wie bei mir sogar an Möbeln.
Wir haben uns im März 2013 eine neue teure Eckcouch bei Ikea gekauft, mit der wir sehr unglücklich sind, da das Gewebe schon nach wenigen Monaten sogenanntes Pilling zeigt: Knötchenbildung bzw. verfilzte Fussel. Das mindert den optischen Wert natürlich beträchtlich. Da das laut Gutachter eine gewebetypische Eigenschaft von Flachgewebe (wie bei unserer Couch) ist, kann man die Couch nicht reklamieren. Darauf hat man uns vorher natürlich nicht hingewiesen....
Jedenfalls hab ich mir nun lange Gedanken gemacht, was wir jetzt mit der Couch anstellen sollen, denn so kann sie ja nicht bleiben.
Bei Karstadt habe ich dann den Wenko Wollrasierer für 9,99 € entdeckt und mitgenommen.
Er funktioniert mit zwei AA-Batterien und hat eine separate Fussel-Auffangkammer, die sich leicht reinigen lässt. 
Ich hatte natürlich Angst, dass sich der Rasierer einschneiden und den Stoff komplett schädigen oder ihn ausdünnen würde, daher hab ich ihn erst einmal an einem alten Pulli ausprobiert. Und da war ich schon begeistert, denn nachdem ich fertig war, sah dieser aus wie neu!
Jetzt ging's der Couch und ihren Fusseln an den Kragen. Man muss langsam etwa 2 oder 3 Mal über eine Stelle gehen und tadaa, die Oberfläche ist geglättet. 
Angeblich kann man das so oft machen wie man will ohne den Stoff auszudünnen oder ihm zu schaden.

Wusstet ihr, dass es solche Wollrasierer gibt? Oder habt ihr vielleicht selbst Erfahrungen damit?

Samstag, 8. Februar 2014

Neue Cashback-Aktionen!

Im Moment gibt es eine lange Liste toller aktueller Cashback-Aktionen! Schaut immer wieder vorbei, sie wird laufend aktualisiert.
Den Bayerntaler Käse habe ich selbst schon in den Sorten Mild und Original probiert, er erinnert mich an Leerdamer. Sehr nussig und lecker, und dazu noch gratis =)

Dienstag, 4. Februar 2014

Test: Old El Paso Fajita Kit

Ihr Lieben! Viele Produkttests gibt es bei mir im Moment ja leider nicht, daher habe ich einfach mal was aus der letzten brandnooz Box ausprobiert: Das Old El Paso Fajita Kit.
Ich koche oft selbst mexikanisch und mache dann die größere Variante, nämlich Enchiladas. Die lassen sich nämlich erfahrungsgemäß besser füllen und rollen. 
Dazu benutze ich immer fertige Würzmischungen für Enchiladas oder Burritos, die es in zahlreichen Supermärkten zu kaufen gibt.
Laut Anleitung des Old El Paso Fajita Kits muss man nur noch 500 g Fleisch, 1 Zwiebel und 2 Paprika hinzufügen. Ich bin da mal wieder typisch Mädchen und nehme statt 500 g Fleisch nur 400g und kaufe dafür lieber noch eine Tiefkühlmischung mexikanisches Pfannengemüse. Dieses ist übrigens auch schon vorgewürzt, was super zu den Fajitas passt.
Die Pfanne heiß werden lassen, dann Öl und Fleisch hinzu, alles schön anbraten lassen und das Gemüse mit rein. Während das ein bisschen auftaut, mische ich die  Old El Paso Fajita Würzmischung mit etwa 200 ml Wasser und gebe es anschließend mit in die Pfanne. Alles zusammen gut heiß werden lassen, bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist.
Jetzt kann man schon einmal die Fajitas abgedeckt mit Tellern in die Mikrowelle tun und den Ofen vorheizen.
Jetzt geht es ans Füllen. Weil das Ganze nie so gut hält, benutze ich immer Zahnstocher zum Befestigen. Mein nächster Schritt ist auch etwas abseits der Kit-Anleitung: 
Ich streue Käse drüber und schiebe die Fajitas dann noch mal ein paar Minuten in den Ofen, nur so lange, bis der Käse geschmolzen ist. 
Besonders gut schmeckt das Alles dann mit nem ordentlichen Schlag Schmand oder eben der Old El Paso Fajita Kit-Salsa. Die ist mild und gibt den letzten mexikanischen Schliff =)
Fazit: So ein Kit ist eine gute Alternative zum Einzelkauf, allerdings ist mir das Old El Paso Fajita Kit ein bisschen zu geschmacksneutral und wenig würzig, sodass ich zukünftig wohl wieder auf meine herkömmliche Variante zurück kommen werde.