Montag, 30. Juni 2014

Test: Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITIY

Und wieder ein neues Haarpflege-Projekt! Da weiß ich ja im Moment gar nicht, wie ich eine Linie mal aufbrauchen soll =D Diese hier scheint aber toll zu mir zu passen, denn dank meiner vielen grauen Haare färbe ich meine lange Mähne schon seit einigen Jahren.


Inhalt:
▪ Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITY Farbpräzisions-Crème Elixir (85 ml)
▪ Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITY Shampoo (500 ml)
▪ Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITY Spülung (500 ml)
▪ 19 Proben von Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITY Farbpräzisions-Crème Elixir

Infos: Vidal Sassoon Pro Series ColourFINITIY verspricht Pflege und besten Farberhalt für blond und dunkel gefärbtes Haar. 


In unserem Wasser befinden sich Mineralien wie Kupfer, die künstliche Haarfarbe schneller verblassen oder sich verändern lassen. Um blondierte oder dunkler gefärbte Haare vor diesen äußeren Einwirkungen zu schützen, hat das Farbpräzisions-Crème Elixir eine spezielle Formulierung. Mit der sogenannten Hydrablock-Technologie legt es sich als wasserabweisende Schicht um die Haare. Die Farbe bleibt daher für eine Vielzahl von Haarwäschen leuchtend und frisch. Es empfiehlt sich, das Farbpräzisions-Crème Elixir einmal in der Woche nach der Haarwäsche anzuwenden. Es ist übrigens nicht in Deutschland erhältlich.
 
Das ColourFINITY-Shampoo ist mit Antioxidantien angereichert. Sie befreien die Haaroberfläche von störenden Mineralien und bereiten sie auf die nächste Färbung vor. Gleichzeitig bleibt dadurch die aktuelle Farbe im Haar länger frisch.









Die Spülung von ColourFINITY versorgt die Haare mit Feuchtigkeit. Durch die Color-Stabilisatoren wird die Haarfarbe nach dem Färben zusätzlich geschützt. Außerdem wird das Haar geschmeidig und leicht zu kämmen.

Meine Erfahrung: Ich habe die drei Produkte erst zwei Mal angewendet. Die Flaschen sin ddurch die 500 ml recht groß und schwer, da fände ich Pumpflaschen echt praktischer. Durch die Form der Flaschen geht es aber, sie rutschen nicht aus der Hand. 
Das Shampoo schäumt super und man merkt gleich, dass man weniger Farbe rauswäscht als sonst. Dann ist die Spülung an der Reihe. Die wird nach einigen Minuten wieder ausgewaschen. Heute habe ich danach noch das Farbpräzisions-Crème Elixir einmassiert, auch wieder einige Minuten einwirken lassen und dann die Haare endgültig ausgewaschen. Ich habe die Haare dann gefönt. Sie fühlen sich sehr wech und geschmeidig an und riechen gut, angenehm frisch. Der Glanz ist gut. Wie gut diese Serie vor Farbverlust schützt, kan leider erst die Zeit zeigen, also müssen wir abwarten =)

Preise: Shampoo für blondes/dunkles Haar (500 ml): 4,29 €
Spülung für blondes/dunkles Haar (500 ml): 4,29 €

Farbpräzisions-Crème Elixir für blondes/dunkles Haar (58 ml): 5,99 €

Samstag, 28. Juni 2014

brandnooz Box Juni 2014

Hallihallo an alle,
vielleicht ist es einigen von euch aufgefallen, dass es diesen Monat sehr ruhig hier war. Das lag daran, dass ich diese Woche meine letzten mündlich-praktischen Prüfungen hatte und mein Studium nun abgeschlossen habe (juhuuu =) )
Jetzt gibt es einiges aufzuarbeiten, ich beginne mal mit der brandnooz Box:
- funny-frisch Kessel Chips Honey BBQ (120g, 1,99 €)
Passt doch super zur WM! Die sind schon fast leer =)

- Dr. Karg's Knäcke-Snacks Käse-Kürbis Snack (132g, 1,49 €)
Die sind echt super! Gestern Abend hatten wir Besuch, ich hab Aperol Sprizz gemacht und dazu haben wir diese Kürbis-Knäcke gesnackt. Bisschen hart, passt aber super als Knabberei.

- Päx Food Knusprige Apfelringe (40g, 2,20 €)
Schon wieder Trockenobst, ich hab noch die ganzen anderen Packungen rum zu liegen...

- Tri TOP Sirup Pink Grapefruit (600ml, 2,99 €)
Der Sirup kann Cocktails versüßen oder Wasser Geschmack verleihen. Leider enthält er Süßstoffe, ich bin ja kein Fan von Süßstoffen, da man immer einen künstlichen Nachgeschmack im Mund hat.

- Leibniz BooHuus (160g, 1,79 €)
Ich hab schon so viele Testberichte gelesen, dass ich sehr gespannt bin, sie nun selbst zu probieren.

- Weight Watchers „Versüßt den Tag Cranberry-Orangen Cookies“ (6 x 2 Port., 2,49 €)
Ohne Farbstoffe, Aromastoffe und Süßungsmittel. Find ich ja eh super.

- Diamant Mousse Zauber für Joghurt (100g, 1,29 €)
Da kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, ich freue mich sehr über dieses Produkt.

Fazit: Wieder eine bunt gemischte Box, die mich sehr anspricht. Der Gesamtwert lag bei 14,24 €. Was sagt ihr dazu?

Sonntag, 15. Juni 2014

Test: Veltins Fassbrause Apfel-Kräuter

Gestern klingelte der Postbote, dabei haben wir gar nichts erwartet. Also Überraschung: Bei fit for fun habe ich ein Sixpack Veltins Fassbrause Apfel-Kräuter gewonnen:
Leider war die Verpackung ein wenig, naja, unintelligent, denn dass Glas an Glas sehr anfällig ist, sollte man sich eigentlich denken können. Somit waren 2 Flaschen leider schon bei Ankunft kaputt und das Füllmaterial klebte schön an den übrigen Flaschen fest. Aber gut, ich will mich mal nicht beschweren, ich freue mich ja über den Gewinn ^^

Da wir grade mit Freunden beim Grillen waren, haben wir uns ohne weitere Informationen über die Flaschen her gemacht. 
Erwartet hatten wir einen Bionade-ähnlichen Käuter-Limonaden-Geschmack, jedoch kam es ganz anders: Das schmeckt doch irgendwie wie Bier, dachten wir uns. Ein Blick auf die Flaschenrückseite verriet, dass wir Recht hatten, denn die Fassbrause enthält zu 30 Prozent alkoholfreies Bier. Nach Apfel schmeckt sie dafür gar nicht. Trotzdem gefällt sie uns, denn dieses leicht herbe und doch irgendwie fruchtige ist sehr erfrischend. Sie ist eher Kohlensäure-arm, was mir persönlich gut gefällt, ich trinke auch immer stilles Wasser. Ob wir sie uns kaufen würden? Vielleicht mal im Angebot.

Weitere Sorten: Holunder, Zitrone
Preise: ca. 3,49 € für ein Sixpack (6 x 0,33l)

Freitag, 13. Juni 2014

Test/Gewinn: frio Himbeere Zitrone von Teekanne

Ich muss ja ehrlich sagen, dass dieses Wetter der letzten Tage absolut nichts für mich ist. Ständig über 30 Grad, ständig schwitzen, null Konzentration auf Arbeit, einfach belastend. Und ständig sucht man nach Möglichkeiten, sich abzukühlen. Da kam das Päckchen von Teekanne am letzten Wochenende genau richtig. Ich hatte nämlich bei einer facebook-Aktion gewonnen und eine Packung des neuen frio Tees zum Testen bekommen:
Und das ist drin: Hibiskus, Äpfel, Hagebutten, Himbeeraroma (5%), Steviablätter, Zitronenaroma, Himbeeren, Zitronenschalen.




Das Besondere an dieser neuen Sorte ist, dass man die Teebeutel mit kaltem Wasser aufgießt. Man bekommt so also total easy einen richtigen Eistee, vor allem ohne zuckerhaltiges Granulat. 
Ich habe mich auch total über die Geschmackssorte gefreut, denn ich liebe Himbeeren und finde, dass "Himbeere Zitrone" schon total erfrischend klingt =)

Also haben wir die Teebeutel direkt ausprobiert. 

Man soll den Tee ja 5-8 Minuten ziehen lassen, und diese Zeit braucht er auch, um seine Farbe und seinen Geschmack zu entfalten. 
Geschmacklich war ich etwas enttäuscht, der fertige Tee schmeckt halt einfach wie kalt gewordener Früchtetee. Aber was hab ich bei Teebeuteln auch erwartet. Dafür ist er fruchtig frisch himbeerig. Überraschend war dafür, wie gut das Ganze mit kaltem Wasser funktionierte. Man kann sich damit das lästige Warten bis zum Abkühlen einfach sparen. Noch ein paar Eiswürfel rein,
einige Minzblätter hinzu und fertig ist das Sommergetränk schlechthin =) Meine Lerngruppe hat sich über diese Erfrischung jedenfalls sehr gefreut.

Preis: ca. 2,59 € für 18 Teebeutel
Weitere Sorten: Apfel Holunder, Erdbeere Orange, Limette Minze

Mittwoch, 11. Juni 2014

Test: L'Oreal Professionnel Absolut Repair Lipidium

Juhu! Ich bin bei L'Oreal ausgewählt worden, die neue L'Oreal Professionnel Absolut Repair Lipidium testen zu dürfen. Vor ein paar Tagen habe ich mein Päckchen mit dem tollen Inhalt bekommen:
Noch vor der offiziellen Markteinführung Ende Juni darf ich das Absolut Repair Lipidium Shampoo, die dazugehörige Maske und das neue 2-Phasen-Serum im Wert von 58 Euro ausprobieren. Diese neue Pflegelinie soll das Haar aufbauen, Schäden im Nu beseitigen und wieder Glanz und Kraft in die Mähne bringen.
Leider bekommt man noch nirgends so richtig Informationen über die neue Pflegeserie, sodass ich euch nur den beigelegten Flyer zeigen kann:
Das aufbauende Shampoo regeneriert das Haar und sorgt für eine gleichmäßige Struktur. Eine Flasche enthält 250 ml.
Zum Geruch kann ich nur sagen, dass es sehr angenehm frisch riecht und dass er lange anhält. Richtig gut beschreiben kann ich ihn nicht, irgendwie fruchtig, aber nicht süßlich.
Das Shampoo lässt sich gut verteilen und schäumt mäßig gut im Haar.

Nach dem Ausspülen benutze ich die Intensiv-Maske (200 ml), die das Haar widerstandsfähiger machen soll. Auf dem Bild sehr ihr, dass sie gelblich ist. Die Konsistenz ist zunächst ganz schön fest, die Maske lässt sich dann aber wie eine Creme in den Händen und Haaren verteilen. Ich lasse sie nach dem Einmassieren etwa 5 Minuten einwirken.

Das 2-Phasen-Serum hat einen Anti-Spliss-Effekt. Es enthält Ceramide und Lipide, die die Spitzen versiegeln.
2-3 Pumphübe reichen für meine Haarlänge aus. Auf der Hand mische ich die zwei Komponenten, zusammen machen sie einen leicht öligen Eindruck, beschweren das Haar aber offensichtlich nicht.

Vor dem Mischen
Nach dem Mischen


Fazit: Ich benutze diese neue Pflegelinie nun seit gut zwei Wochen und bin echt begeistert! Mein Haar ist so gepflegt wie lange nicht. Es ist geglättet, glänzend und duftet lange nach dem Shampoo und der Maske. Ich finde, dass meine Haare etwas schneller nachfetten (ich wasche sie immer alle 2 Tage), aber das kann im Moment auch gut am Schwitz-Wetter liegen.
Ich bin wirklich auf die Preise gespannt, denn ich glaub, die werden mir fast zu hoch sein.

UPDATE: Shampoo, 250 ml ca. 13,90 Euro
Conditioner, 150 ml ca. 19,40 Euro
Maske, 200 ml ca. 21,90 Euro
Sealing Repair Lipidium, 30 ml ca. 21,90 Euro

L'Oréal Professionnel ABSOLUT REPAIR LIPIDIUM ist ab Juli 2014 exklusiv in L'Oréal Professionnel-Salons erhältlich. 

Dienstag, 3. Juni 2014

Test: Almighurt Feinschmecker Teil 3

Ich hatte euch ja schon zwei Mal über das Almighurt-Projekt der Konsumgöttinnen berichtet. Alle Teilnehmerinnen hatten Schwierigkeiten, alle 4 Sorten im Handel zu bekommen, sodass man sich entschlossen hatte, wenn gewünscht Testpakete nachzuschicken. Dafür musste ich den ersten Einkauf aus eigener Tasche zahlen, aber das war es mir wert. 
Leider lief der Versand nicht sehr gut ab, sodass er in die letzte Woche, einer Woche mit Feiertag, gelegt wurde. Für gekühlte Produkte ist sowas ja der Tod. Mein Paket kam wirklich erst am Freitag an, war mindestens über Herrentag unterwegs und total warm:
Da ich nicht weiß, wie lange die Kühlkette unterbrochen war, kann ich niemanden guten Gewissens einladen, mitzutesten. Sehr sehr schade!
Somit kann ich euch auch nur von meinen Geschmackserfahrungen berichten.
"Kirsche & Karamellsplits": Hm, was macht denn Kakaopulver in so einer Sorte? Naja...
Lieber zum Geschmackstest: Ich bin ein wenig enttäuscht, denn leider schmeckt dieser Joghurt null nach Karamell. Würde es nicht drauf stehen, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass da Karamellsplits drin sind.
Kurzum, er schmeckt wie ein ganz normaler Kirsch-Sahne-Joghurt. Konsistenz und Cremigkeit wie bei den anderen.

"Wiener Apfelkuchen": Mein absoluter Favorit aus allen vier Sorten! Leider sind auch hier wieder zahlreiche Farb- und Zusatzstoffe enthalten, ein echtes Manko aller Almighurt Feinschmecker Sorten. Dabei geht es so einfach so natürlich  Joghurt herzustellen! Auf das färbende Xanthin hätte man locker verzichten können, dann wäre diese Sorte nicht so gelbstichig und ansprechender.

Der Geschmack ist dafür überzeugender: Man hat richtige Apfel- und Kuchenstückchen auf dem Löffel, als hätte Ehrmann wirklich erst den Kuchen gebacken und ihn dann hineingebröselt. Auch er ist wieder fruchtig, cremig und einfach lecker.




Fazit: Wiener Apfelkuchen ist meine Nummer eins, gefolgt von Himbeere mit Vanille und weißen Schokoladensplits.
Deutlicher Kritikpunkt ist die Organisation des Projektes. Wenn man weiß, dass noch nicht alle Läden die Joghurts in ihr Sortiment aufgenommen haben, kann man doch gleich an alle Testerinnen Pakete verschicken. Dann hätte ich mir die knapp 5 € für den ersten Einkauf sparen können. Trotzdem hat es sich gelohnt teilzunehmen, denn ich habe so wirklich leckere und abwechslungsreiche Joghurts kennen gelernt.